Klasse 3a als wahre Zirkusartisten

Vom 9. – 13. September hatten wir, die Klasse 3a, das große Glück, an einem einwöchigen Zirkusprojekt teilnehmen zu können. Dies geschah unter pädagogischer und artistischer Anleitung der Zirkusfamilie Jonny Casselly.

In voller Vorfreude haben wir uns jeden Morgen während der Schulzeit zum Schloss Freudenberg aufgemacht und sind nach den täglichen Trainingseinheiten von jeweils 2 Stunden mit einer großen Portion an mehr Selbstbewusstsein und Körperspannung wieder zur Schule zurückgekehrt. Jedes Kind durfte sich am ersten Tag eine sensationelle Aufführung der Zirkusfamilie ansehen, um sich anschließend in vielen Workshops auszuprobieren. Über Nacht hatten wir Zeit uns zu überlegen, welche Workshops wir favorisierten, um uns dann letztendlich für Bodenakrobatik, Clowns, Fakire, Jonglage, Tierdompteure, Sprungakrobatik, Trapez, Seiltanz oder Bauchtanz zu entscheiden. In nur 4 Tagen haben uns die Casselly-Artisten Sensationelles zugetraut und mit uns Nummern eingeübt, von denen wir niemals zu träumen gewagt hätten. Das i-Tüpfelchen war die gut zweistündige Zirkusaufführung am Freitagabend, bei der unsere Eltern staunend im Publikum saßen und wir, durchflutet mit Adrenalin, unseren Traum erfüllen konnten: als echter Zirkusstar mit Kostüm und Schminke, Licht- und Raucheffekten und atemberaubender Musik im Rampenlicht in der Mayonnaise, ich meine Manege, zu stehen. C. Tourlonias