JeKi Konzert 2016

Am Donnerstag, den 07.07.2016 fand unser letztes JeKi-Konzert statt. Die Kinder waren mit viel Spaß und Eifer dabei und zeigten, was sie alles im Laufe des Jahres auf ihren Instrumenten gelernt haben. Das über acht Jahre vom Hessischen Kultusministerium unterstützte Projekt läuft zum Schuljahresende aus. Gleichzeitig wurde jedoch ein neues Projekt unter dem Namen Zusammenspiel Musik initiiert. Für dieses Projekt haben wir uns zusammen mit der Jugendmusikschule Wiesbaden e.V. beworben und sind ausgewählt worden. Da sich in dem neuen Projekt die Zuschüsse des Landes reduzieren, wird die Teilnahme an dem neuen Projekt auf freiwilliger Basis erfolgen und die Abwicklung weitgehend in den Händen der Jugendmusikschule liegen.

JeKi_16

Wiesbaden engagiert Teil 2

Am Mittwoch, den 6. Juli tauschten 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Wiesbaden ihren Arbeitsplatz gegen einen Tag des ehrenamtlichen Engagements. Ausgestattet mit Pinseln, Rollen, Eimern und sogar Leitern kamen die Helferinnen und Helfer in unsere Schule, um an diesem Tag vier Klassenräume zu streichen. Mit viel Eifer und Freude bei der Arbeit wurden an diesem Tag alle Arbeiten erledigt. Das war klasse – vielen, vielen Dank!!!
Dankeschön sagen wir auch Frau Müller-Schewe, Frau Freiberg, Frau Porzner, Frau Sattler und Herrn Hörold, die jeweils an einem der beiden Aktionstage für das leibliche Wohl der Helferinnen und Helfer sorgten.

Wi engagiert 2.1

Wi engagiert 2

Ausflug der Klasse 1b

Am Mittwoch, den 6. Juli machte sich die Klasse 1b auf den Weg zu einem kleinen Ausflug in den Schlosspark. Zuerst marschierten wir eine kleine Runde. Anschließend breiteten alle ihre Picknickdecken aus und wir veranstalteten einen kleinen Schmaus auf der Wiese. Als alle genug gegessen hatten, bauten wir Hütten. Die Jungen gegen die Mädchen. Es kamen gemütliche Häuschen zustande. Wir hatten auch Spielsachen dabei und jeder suchte sich aus, was er mit wem spielen wollte. Als Abschluss gingen wir dann noch zum Abenteuerspielplatz. Wir hatten einen schönen Tag.

1b_Ausflug

1b_Ausflug2

Wiesbaden engagiert 2016

Am Freitag, den 01.07. wurde unser altes Klettergerüst von der Familie Sesterhenn vom Hotel Ambrosius in Wiesbaden-Schierstein innerhalb kürzerster Zeit abmontiert. Mit viel Kraft und hohem Einsatz wurden die Teile fachgerecht abgebaut. Dank der Firma Huhle konnten die nicht mehr benötigten Teile auch gleich entsorgt werden.
Außerdem wurde durch die beiden Mitarbeiter der Firma Huhle der Fallschutz an der großen Rutsche erneuert und fachgerecht verankert.
Nachdem die Stützen des “Schutzhäuschen” des Klettergerüst vorsichtigt abgesägt waren, wurde das Häuschen mit der Kraft aller Helfer an den neuen Bestimmungsort getragen. Dank der vorausschauenden Planung unseres Hausmeisters, Herrn Berg, bleibt dieser Teil des Klettergerüsts als Spielhaus für die Kinder erhalten. Bereits im Vorfeld hatte Herr Berg ein Fundament gegossen, so dass das Haus am heutigen Tag “nur” umziehen musste.
Spontan halfen uns die ehrenamtlichen Helfer auch noch beim Ausgraben der Turnstangen im benachbarten Sandkasten. Auch diese Halterungen sind so morsch, dass sie die nächste TÜV-Prüfung nicht mehr bestanden hätten. Mit Spaten und viel Kraft wurden die Betonverankerungen aus dem Erdreich ausgegraben.
Bereits nach gut zwei Stunden war die Arbeit schon getan. Zum Abschluss gab es belegte Brötchen und vorallem einen riesengroßen Dank. Wir waren tief beeindruckt, in welch kurzer Zeit die Arbeit geleistet wurde.

Wi engagiert_1

Wi engagiert_2

Unterrichtsgang in die Synagoge

Die Religionsgruppe des Jahrgangs 4 unternahm heute einen Unterrichtsgang in die Synagoge in der Wiesbadener Innenstadt. Im Vorfeld hatten wir uns ausführlich mit dem Judentum beschäftigt, da wir die Einheit “Andere Weltreligionen kennenlernen” durchgenommen haben. Die Kinder hatten viel Spaß dabei, die Bräuche, Gesetze und Regeln anderer Religionen kennenzulernen und in Bezug zu der eigenen Religion zu setzen. Heute war es dann soweit: Vor dem Betreten der Synagoge mussten die Jungen die traditionelle Kopfbedeckung der Juden, die Kippa, anziehen. Anschließend wurden wir von Herrn Landau durch die Räumlichkeiten geführt und die Kinder durften ganz viele Fragen stellen, die ausführlich und altersgerecht beantwortet wurden. Der Höhepunkt war, als die Kinder die alten Tora-Rollen betrachten durften, die im Toraschrein, von einem Vorhang verborgen, aufbewahrt werden. Es war ein schöner und sehr interessanter Tag in der Synagoge!

Synagoge 3

Synagoge_1

Synagoge_2

Siegerehrung Bundesjugendspiele

Am Mittwoch, den 29.06.16 war es endlich soweit: Die Siegerehrung der Bundesjugendspiele fand in unserer Aula statt. Alle Kinder waren schon ganz aufgeregt und gespannt, welche Urkunde sie in Empfang nehmen dürfen, denn eine Urkunde für jeden Sportler gab es auf jeden Fall: Eine Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunde. Die Kinder haben bei den Bundesjugendspielen tolle Leistungen gezeigt, denn dieses Jahr gab es insgesamt 55 Siegerurkunden und 17 Ehrenurkunden! Auch die Klassensieger der Staffelläufe wurden noch einmal mit einer Urkunde belohnt.

BJS_Siegerehrung

Bundesjugendspiele 2016

Zunächst legten 170 Schülerinnen und Schülern zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern und weiteren Begleitpersonen den Weg quer durch den Schlosspark und Biebrich bis zum Dyckerhoff-Sportplatz zurück. Dort war bereits alles hergerichtet und geplant. Herr Kreutner, unser Schulsportleiter, hatte mit Unterstützung unserer Referendarin Frau Lorenzen bereits alles vorbereitet, damit die Bundesjugendspiele problemlos durchgeführt werden konnten. Nach einer kurzen Begrüßung und der Einweisung der vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen an den Stationen, ging es los. Bei immer sonniger werdendem Wetter hatten alle sichtlich Spaß an dem Vormittag.
Den Abschluss bildete traditionell der Staffellauf der Jahrgänge gegeneinander. In diesem Jahr mit einer Klasse mehr, unserer Intensivklasse, die den Lauf der Drittklässler als dritte Gruppe ergänzte.
Den Lauf gewannen folgende Klassen: 1a, 2b, 3b, 4a.
Danach ging es gemeinsam wieder zurück zur Schule.

BJS_1

BJS_2

BJS_3

BJS_4

Biebricher Lesewettbewerb

Zum diesjährigen Biebricher Lesewettbewerb, zu welchem die jeweiligen Lesesieger der 4.Klassen aus den 6 verschiedenen Grundschulen des Biebricher Schulverbunds antreten durften, schickten wir Carla Schotter aus der Klasse 4a ins Rennen. Carla las und “sang” ihren eingeübten Text bravourös vor und bekam einen dicken Applaus des Publikums. Auch die anderen Lesesieger der einzelnen Schulen waren wirklich stark und zeigten ihr Können. Besonders beeindruckend war auch das Vorlesen eines blinden Mädchens der Diesterwegschule, die ihren Text in Punktschrift wirklich toll präsentierte. Beim Lesen des ungeübten Textes machte sich bei Carla dann leider doch etwas Aufregung bemerkbar, sodass sie am Ende eine Teilnehmerurkunde bekam. Trotzdem kann sie sehr stolz sein!

Biebricher Lesewettbewerb

Theater – Theater, der Vorhang geht auf: „Das Zauberamulett von Wisibada“ im Staatstheater Wiesbaden

Mit der Zeit waren wir immer aufgeregter. Seit einigen Monaten proben wir, die Musical/Theater AG „Magische Stückraths“, gemeinsam mit Frau Schwarz an dem Stück „Das Zauberamulett von Wisibada“.

Letzte Woche hatten wir schon zwei große Proben, einmal vor einigen Klassen der Schule und am Samstag auf unserem Schulfest. Doch am Dienstag war es dann soweit. Wir fuhren morgens früh zum Theater und hatten dort ganz viel Spaß. Während Frau Schwarz sich um die Technik kümmern musste, hatten wir Zeit im Theater anzukommen. Wir frühstückten (vielleicht half das gegen die Aufregung) und wurden sogar zum Schminken in die Maske geschickt.

Um 11.00 Uhr ging es dann endlich los und alle Leute kamen ins Studio. Obwohl wir so aufgeregt waren, hat fast alles gut geklappt. Das Licht, der Nebel und die Effekte im Theater waren ganz schön aufregend. Manchmal haben wir uns sogar ein bisschen erschreckt, zum Beispiel, weil es beim Geistertanz so dunkel war und nur Schwarzlicht leuchtete, oder weil es beim Tanz auf dem Magischen Berg sogar echte Blitze gab.

Wir hatten auch ganz hohen Besuch, denn unser Oberbürgermeister Sven Gerich schaute sich das Stück an und brachte uns auch etwas mit (ein Blinki in Lilienform fürs Fahrrad). Wir haben uns sehr über den Besuch gefreut.

Außerdem sagen wir nochmal „Danke für die tollen Tipps“ an Stephan Rumphorst und Alexander Beisel, die uns bei den Proben besucht haben.

Theater10

Theater11

Theater9

Schulfest 2016

Trotz schwierigen Wetterverhältnissen startete unser diesjähriges Schulfest zunächst mit Sonnenschein.

Dank toller Organisation der Elternbeiräte und weiterer vielfältiger Unterstützung durch die Eltern der einzelnen Klassen konnten die Kinder ein abwechslungsreiches Programm nutzen. Kinderschminken, Bastelangebote, Torwandschießen, Wassertragen und ein mobiles Spielmobil standen auf dem Programm und boten für jeden das richtige Angebot.
Leider wurden unsere Angebote durch einen kleinen, kräftigen Regenschauer unterbrochen, der die meisten in das Schulgebäude flüchten ließ. Gut, dass zu diesem Zeitpunkt auch gerade das Tanzprojekt von Kindern, die die Betreuung besuchen, in der Aula gezeigt wurde. Anschließend fand die Uraufführung unseres diesjährigen Theaterstücks „Das Amulett von Wisibada“ unter der Leitung unserer Kollegin Frau Schwarz statt. Dieses wird im Rahmen der Schultheatertage am kommenden Dienstag um 11:00 Uhr im Studio des Staatstheater aufgeführt. Die heutige Aufführung war also sozusagen die „Feuertaufe“ unserer Schauspielerinnen und Schauspieler, die sie bestens meisterten.
Schon während des Stücks hellte sich der Himmel wieder auf und zeigte sich für den Rest des Nachmittags in weiß-blau.
Für das leibliche Wohl war durch die vielfältigen Spenden aus der Elternschaft bestens gesorgt, ergänzt durch einen Stand des Fördervereins, der frisch gebackene Waffeln anbot.
So blicken wir auf ein tolles Fest zurück und danken herzlichst allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben.

Schulfest_1

Schulfest_2

Schulfest_3

Fahrradtag der Klassen 3a und 3b auf dem Schulhof

Am Mittwoch und Donnerstag, den 01.06.+02.06.16 besuchte uns Herr Kraffert vom 1. Wiesbadener Schulsportverein 1994 e.V., um mit den Kindern ein Fahrtraining zu veranstalten. Dazu sollten die Schülerinnen und Schüler Fahrräder und Helme mitbringen. Diejenigen, die keine Fahrräder oder Helme hatten, konnten sich welche bei Herrn Kraffert ausleihen. Und dann ging es los…

Kreutner_Fahrrad1

Herr Kraffert hatte einen Geschicklichkeitsparcours mit 6 Stationen aufgebaut und demonstrierte zunächst die Aufgaben, indem er mit seinem eigenen Rad die Hindernisse durch-, um- oder überfuhr.

Kreunter_Fahrrad2

Im Anschluss durften alle Schülerinnen und Schüler, nachdem sie in sechs Gruppen a 3-4 Kinder aufgeteilt wurden, jede einzelne Station befahren. Herr Kraffert bescheinigte uns insgesamt eine gute Klassenleistung. Dennoch kam es zu zahlreichen Stürzen. Das lag zum einen an einer zu hohen Geschwindigkeit einzelner Kinder, zum anderen aber auch an dem rutschigen Untergrund, denn es hatte kurz zuvor geregnet.

Kreunter_Fahrrad3

Nach dem fast vierstündigen praktischen Teil, folgte ein Theorieteil im Klassenzimmer, der ca. eine Schulstunde dauerte. Hier hatten die Kinder die Gelegenheit, ihre Erlebnisse mit den anderen zu teilen und ihr Fahrkönnen zu reflektieren. Zusätzlich gab uns Herr Kraffert noch einige wichtige Tipps, u.a. wie Schülerinnen und Schüler relativ sicher mit dem Fahrrad zur Schule fahren können. Interessierte können sich auf der Seite der Stadt Wiesbaden (http://www.wiesbaden.de/leben-in-wiesbaden/verkehr/radwege/schleichwege.php) oder direkt beim Wiesbadener Schulsportverein (http://www.schulsportverein.de/stra%C3%9Fenuntersuchung) ein PDF-Formular herunterladen, das einen guten Überblick über sichere oder auch weniger sichere Schulwege gibt. Leider gibt es momentan noch keine Übersicht für die Otto-Stückrath-Schule, denn das Gebiet im Parkfeld wurde bisher noch nicht erschlossen. „Es kann jedoch nicht mehr allzu lange dauern, denn der Schulsportverein arbeitet daran“, so versicherte uns Herr Kraffert den baldigen Anschluss.

Hip Hop goes school

Unter diesem Motto traten die Hip-Hop AG der Otto-Stückrath-Schule und der Fluxusschule am Samstag, den 28.05.16 auf dem Mauritiusplatz auf. Fast ein ganzes Schuljahr hatten die AGs wöchentlich geübt und sich mit den tänzerischen Elementen des Hip Hop auseinandergesetzt. Abschluss und Höhepunkt war nun der gemeinsame Auftritt beider Schulen im Rahmen des Festivals “NO LIMITS”.

Hip-Hop-AG

Erste-Hilfe-Kurs in den Klassen 4a/b

Am 23.5.16 und 24.5.16 kam Herr Ziegler vom roten Kreuz in die Klassen 4a und 4b, um mit den Kindern die Basics der ersten Hilfe zu besprechen. Die Kinder lernten die stabile Seitenlage, die Versorgung von Wunden mit dem Anlegen eines Verbandes, das Absetzen eines Notrufs und andere richtige Verhaltensweisen in den verschiedensten Situationen kennen. Es hat allen viel Spaß gemacht, das Erlernte gleich in die Praxis umsetzten zu können. Eine Ersthelfer-Bescheinigung gab es dann am Ende auch noch.

Erste_Hilfe_4a_2

Erste-Hilfe_4a_1

Erste-Hilfe_4a_3

Die Klasse 3a zu Besuch im Wald bei Assel, Spinne und Co. am 19.5.2016

Mit der hilfreichen Unterstützung von Frau Müller-Schewe begab sich die Klasse 3a auf eine interessante Exkursion, um die dunkle und geheimnisvolle Welt des Bodens im Rahmen der „Grünen Schule“ zu erforschen. Dazu trafen wir unsere Referentin Frau Bredenkamp, die uns an der Bushaltestelle Händelstraße abholte und uns durch den Wald im Dambachtal führte. Glücklicherweise hatten alle an festes Schuhwerk gedacht, denn dies war hier von Nöten.

Nach einer kurzen Einführung befragte Frau Bredenkamp die Kinder nach den Bewohnern des Waldes. Es konnten nahezu alle Tiere genannt werden, u.a. weil momentan das Thema „Wald und Wiese“ im Sachunterricht bearbeitet wird. Auch konnten einige Regeln angeführt werden, wie man sich im Wald verhalten sollte (Nicht schreien um die Tiere nicht zu verschrecken, auf den Wegen bleiben, kein Essen liegen lassen, keine Pflanzen aus dem Boden reißen und natürlich kein Müll liegen lassen – Der gehört in den Mülleimer!)

Kreutner_Bach

Nach einem kleinen Spaziergang weiter in den Wald hinein, hatten wir genug Zeit, um auf großen, abgesägten Baumstämmen zu frühstücken. Das Wetter meinte es gut mit uns, denn es blieb bis auf wenige Regentropfen den ganzen Tag über trocken.

Nach dem Frühstück und einem weiteren kurzen Marsch, gab Frau Bredenkamp den Kindern eine zeichnerische Aufgabe: Alle Kinder sollten auf ihrem Kieserblock ein Tier malen, welches man nicht sehen konnte. Die Kinder mussten nur anhand der Beschreibung der Referentin, den Körper, die Beine, den Schwanz und den Kopf des Tieres malen und dann das Tier erraten: Ein Hundertfüßer! Dabei lernten wir, dass der Körper des Hundertfüßers aus 15 Segmenten besteht und an jedem dieser Segmente ein Beinpaar wächst, also haben Hundertfüßer auch keine hundert Füße!

Kreutner_Bach2

Nachdem von allen Kindern der Hundertfüßer gezeichnet wurde, ging es in Gruppen von 4-5 Kindern daran, einige dieser Tierchen zu entdecken und kennen zu lernen. Ausgestattet mit Schüsseln, Plastiksieben und Papptellern, fanden die Schülerinnen und Schüler unter dem Laub, Ästen oder Steinen so manches Getier: Weinberg- und Nacktschnecken, Asseln, Würmer, Spinnen, Hundertfüßer und zahlreiche Käfer, wie z.B. der Mistkäfer. Jedes von ihnen hat seine eigene Aufgabe bei der Entstehung des Bodens. Der Mistkäfer hat eine sehr praktische Aufgabe: Er ernährt sich vom Dung anderer Tiere und hält somit den Wald sauber!

Kreutner_Bach3 Kreutner_Bach4

Bücherspende des Inner-Wheel-Clubs

Langsam wird es zur Tradition. Seit mehreren Jahren spendet der Inner Wheel Club eine Buchlektüre an unsere zweiten Klassen. Erwartungsvoll versammelten sich unsere Zweitklässler in der Aula. Doch bevor die Buchgeschenke entgegen genommen wurden, “beschenkte” das Ensemble der vierten Klassen und unser talentierter Geigenspieler Charbel aus der 2b unter der Leitung von Frau Dragoi unsere Gäste mit verschiedenen Stücken auf den Instrumenten. Anschließend führten die Kinder der zweiten Klassen auch noch ein Bewegungslied auf.

Wheel_Club1
Dann war es endlich soweit! Herr und Frau Quensen übergaben zusammen mit Frau Pranschke-Schade die Bücher an die Kinder. Diese wurden auch sofort aufgeschlagen und der ein oder andere fing auch gleich mit der Lektüre an.
Als besondere Überraschung und Dank für das Vorspiel durfte sich sogar jedes Kind noch einen Schokoriegel aus einer Kiste nehmen.

Wheel_Club2