Schulbetrieb nach den Osterferien

Seit gestern Abend steht es nun fest. Der Unterricht an den Grundschulen wird so weitergeführt wie vor den Osterferien. Das heißt, weiterhin Wechselunterricht. Allerdings gibt es eine Änderung! Ab dem 19.04.21 ist ein negatives Testergebnis notwendige Voraussetzung für die Teilnahme von Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte am Präsenzunterricht. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte können für den Nachweis zwischen dem kostenfreien Bürgertest außerhalb der Schule oder den ebenfalls kostenfreien Antigen-Selbsttests, welche den Schulen vom Land zur Verfügung gestellt wurden, wählen. Akzeptiert werden Nachweise, die mit zeitlichem Bezug auf den Beginn des jeweiligen Schultages nicht älter als 72 Stunden sind. Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler, die keinen Test vorweisen können bzw. diesen nicht in der Schule machen, zu Hause im Distanzunterricht beschult werden. Schülerinnen und Schüler können durch ihre Eltern, volljährige Schülerinnen und Schüler durch sich selbst von der Teilnahme an der Präsenzbeschulung schriftlich abgemeldet werden.

Genauere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Hessischen Kultusministeriums unter

Schulbetrieb nach den Osterferien | Hessisches Kultusministerium (hessen.de)

Wichtig: Wir benötigen unbedingt Ihre unterschriebene Einwilligungserklärung für die Selbsttests. Die Einverständniserklärung bitte, wenn möglich, bis Freitag, den 16.04.21 per Mail bei der Klassenlehrerin/ dem Klassenlehrer vorlegen. Diese Regelung gilt auch für die Teilnahme an der Notbetreuung. Andernfalls dürfen wir Ihr Kind vor Ort auch nicht betreuen.

Hier geht es zur